0% FINANZIERUNGSAKTION: Lastenrad zinsfrei in extra kleinen Monatsraten finanzieren - nur vom 12.9. bis 26.9. - Jetzt mehr erfahren
Deutschlands Lastenrad Experten

Lastenrad Förderung in Hamburg - Prämie sichern

Die Stadt Hamburg soll nachhaltiger, leiser und damit umweltfreundlicher werden, dafür wird auf ein Programm zur Förderung von Lastenrädern mit dem Namen #moinzukunft gesetzt, welches Hamburgerinnen und Hamburgern beim Kauf eines Lastenfahrrads mit oder ohne Elektromotor mit bis zu 2.000 € finanziell unterstützt. Dadurch sollen langfristig die Kfz-Fahrten in der Stadt verringert- und mehr Menschen zum Rad fahren animiert werden. Im Herbst 2019 startete das Förderprogramm, die Nachfrage war gewaltig: Innerhalb von drei Wochen war die Fördersumme ausgeschöpft worden. 

Ab dem 1. September 2020 werden weitere 700.000 € von der Stadt für Lastenräder bereitgestellt! Sichern Sie sich die #moinzukunft Prämie und steigen Sie schon bald auf Ihr klimafreundliches Wunsch Lastenrad um.

 

Andrang auf das neue Förderprogramm: bereits nach 20 Minuten ist der Hamburger Fördertopf ausgeschöpft. Sobald wir Neuigkeiten zur Förderung haben, erfahren Sie dies hier.

 

Alle Informationen zu der Förderung finden Sie weiter unten.

 

Lastenfahrrad Förderung in Hamburg - jetzt Kaufprämie sichern

Was wird gefördert?

Folgende Produkte werden, egal ob Sie sich für ein Leasing oder den Kauf entscheiden, gefördert:

  • Lasten e-Bikes (Pedelecs 25 km/h)
  • Lastenräder (ohne Elektromotor)
  • Anhänger für Lastenräder

Umfang der Förderung

Die Stadt Hamburg fördert den Kauf eines Lastenrads mit 33% des Kaufpreises. Bei Lasten e-Bikes (mit Elektromotor) beträgt die Förderung bis zu 2.000 € bei Lastenrädern ohne elektrische Unterstützung werden bis zu 500 € bezuschusst und auch bei einem einem Anhänger für Lastenräder beteiligt sich die Behörde für Umwelt und Energie mit bis zu 500 €

Insgesamt sind für dieses Förderungsprojekt 700.000 € bereitgestellt. 

Wer wird gefördert?

Alle Hamburgerinnen und Hamburger können die Förderung beantragen, qualifiziert sind:

  • Privatpersonen
  • Hausgemeinschaften
  • Vereine
  • einzelne Gewerbetreibende
  • Selbständige oder Firmen

Die einzige Bedingung ist, dass der Erstwohnsitz in Hamburg liegen muss.

Haushalte können pro Jahr nur einen Antrag stellen. Vereine und Wohnungseigentümer können pro Jahr Zuschüsse für bis zu drei Lastenräder beantragen. Unternehmen, Selbstständige oder sonstige gewerblich handelnde Personen können pro Jahr maximal zehn Anträge für die Bezuschussung von Lastenrädern stellen. 

Wie kann ich eine Förderung beantragen?

Das Antragsverfahren wird für die Fortsetzung des Förderprogramms ab dem 1. September 2020 angepasst, denn anders als bei der ersten Förderrunde müssen die Anträge jetzt online eingereicht werden. Der aktuelle Antrag wird am 01.09.2020 auf dem Portal der Hamburgischen Investitions- und Förderbank (IFB) veröffentlicht. Die IFB setzt das Förderprogramm #moinzukunft für die Umweltbehörde um. 

Welche Unterlagen muss ich einreichen?

Bitte beachten Sie, dass Sie gemeinsam mit dem Antrag, die nachfolgenden Dokumente einreichen:

  • Kostenvoranschlag
  • Privatpersonen: Kopie des Personalausweises; bei Vorlage einer Kopie des Reisepasses wird auch eine Kopie der Meldebestätigung benötigt
  • Unternehmenen: Handelsregisterauszug sowie Personalausweis des Vertretungsberechtigten in Kopie
  • Vereine: Vereinsregisterauszug sowie Personalausweis des Vertretungsberechtigten
  • Ggf. Vollmacht auf IFB-Vordruck
  • Ggf. Verwertungsnachweis für ein verschrottetes Fahrzeug

Jetzt Händler finden und die Lasten e-Bike Förderung beantragen

Gerne beraten wir Sie zum Thema Förderung von Lasten e-Bikes am Telefon oder in unseren Shops. 

Jetzt Shop finden! oder informieren Sie sich direkt bei unseren Experten:

Hier geht's zum

Informationen über die Lastenradförderung in Ahrensburg

Hier geht's zum

Informationen über die Lastenradförderung in Hamburg