Akku Tipps und Pflege für Lastenräder

Akku Pflege und Tipps für Lasten e-Bikes

Ist deine Wahl auf ein Lasten e-Bike anstelle eines regulären Lastenrads gefallen, so gibt es einige wertvolle Hinweise zum Umgang mit dem Akku, die zu einem jeden e-Bike Antrieb dazu gehören. Durch sorgfältige Pflege und die richtige Nutzung erreichst du eine höhere Lebensdauer des e-Bike Akkus, kannst dir größere Reichweiten erschließen und hast länger Freude an deinem Lasten e-Bike. 

Lasten e-Bike Akku Pflegetipps als Infoblatt

e-Bike Akku Pflegetipps.pdf Adobe Acrobat Dokument 166.4 KB

Den Lasten e-Bike Akku richtig laden

Der Umgang mit dem Lasten e-Bike Akku hat direkten Einfluss auf die Lebensdauer. Ist der Akku noch neu, ist es sinnvoll, dass du ihn etwa drei Mal vollständig auf- und wieder entlädst, also leer fährst. Auf diese Weise pendelt sich das Battery-Management-System ein, dass die Akkukapazität überwacht. Nach dem ersten Einfahren des Akkus gilt die Faustregel, ihn möglichst nicht mehr vollständig entladen zu lassen.

Ebenfalls ist es sinnvoll, ihn lieber häufiger nur bis 80% aufzuladen, als immer vollständig bis 100%, da auf diese Weise der hohe Spannungsbereich vermieden wird, in dem die Zellchemie geschädigt wird. 

Reinigung des Lasten e-Bike Akkus

Natürlich kann der Akku über einen langen Tag hinweg auch mal mit Dreck aneinander geraten. Zum Entfernen von Schmutz gilt es zu bedenken, dass e-Bike Akkus wie die meisten elektronischen Geräte nicht auf gutem Fuß mit Flüssigkeiten stehen.

Das Gehäuse kannst du aber ohne Probleme mit einem feuchten Lappen säubern. Für die Kontakte empfiehlt es sich, sie ausschließlich trocken zu putzen. Vermeide unbedingt Reinigungsgeräte mit hartem Wasserstrahl! Generell gilt: Je sorgfältiger du mit deinem Akku umgehst, desto länger hast du Spaß an deinem e-Bike.

Den Lasten e-Bike Akku schützen

Lasten e-Bike Akkus sind sowohl für zu niedrige als auch für zu hohe Temperaturen empfindlich. Besonders letztere können die Einzelzellen des Lithium-Ionen Akkus dauerhaft schädigen. 

Um den Akku vor Witterungsverhältnissen und extremen Temperaturen zu schützen, sollte er nicht am geparkten Lasten e-Bike verbleiben. Entnehme daher den Akku, wenn du dein Cargo e-Bike abstellst und bewahre es in Innenräumen auf. Auch für den Ladevorgang ist es wichtig, ihn in Räumen stattfinden zu lassen, in denen die Temperatur nicht unter 10 Grad fällt. Am besten für den Akku sind ungefähr 20°. Für längere Touren mit dem Lasten e-Bike kannst du zu einer Neopren-Hülle greifen, die den Akku warm hält.  

Falls das Cargo Pedelec über die kalten Monate in den Winterschlaf geschickt wird, ist es wichtig daran zu denken, den Akku vorher zu entnehmen und ihn drinnen überwintern zu lassen.

Transport des e-Bike Akkus

Wenn du dein Lasten e-Bike mit auf Reisen nehmen möchtest, gibt es ebenfalls das ein oder andere zu bedenken. Sowohl im Zug als auch im Auto sollte der Akku entnommen werden, um ihn vor Schlägen zu schützen.

Planst du eine Reise mit dem Flugzeug, so ist es denkbar, dass die Fluggesellschaft aufgrund des entzündlichen Lithium-Ionen Akkus keine Pedelecs transportiert. Am einfachsten ist es, sich am Zielort über die Verleih-Möglichkeiten von Lasten e-Bikes zu informieren.

Du hast weitere Fragen zur Pflege deines Lastenrad Akkus?

Für mehr Akku-Tipps kontaktiere direkt dein Lastenfahrrad-Zentrum in deiner Nähe. Unsere Berater unterstützen dich gerne bei der Wahl des richtigen Akkus und geben dir wertvolle Tipps, damit du auch lange etwas von deinem e-Bike hast.

Jetzt ein Lastenfahrrad-Zentrum in deiner Nähe finden!