Lastenfahrräder schonen die Umwelt

Lastenräder für den Umweltschutz

Abgasfrei durch die Stadt - ein Schritt in die richtige Richtung

Lasten e-Bikes produzieren keine schädlichen Abgase - Sagen Sie dem Smog den Kampf an! 

Klimawandel, Umweltschutz, Abgase…. immer häufiger fallen diese Wörter in den Nachrichten und für viele Menschen ist eine umweltfreundliche Lebensweise mittlerweile immer erstrebenswerter. Inwiefern Sie mit einem Lastenrad einen wichtigen Beitrag zum Umweltschutz leisten können, erfahren Sie hier.

 

Großstädte und ihr Abgase

Den täglichen Weg zur Arbeit oder dem Supermarkt legen ein Großteil der Bevölkerung mit dem Auto zurück. Allerdings liegt die Strecke, die für diese Wege zurückgelegt wird, häufig bei weniger als 6 km. Interessanterweise ist auf genau dieser Länge das Fahrrad das schnellste Verkehrsmittel. Insofern kann die Argumentation, ohne das Auto zu langsam unterwegs zu sein, damit widerlegt werden, Dazu kommt, dass Sie mit einem e-Bike wesentlich schneller von A nach B kommen, als mit einem herkömmlichen Zweirad. Ungefähr 60% der Autofahrten zählen zu denen mit einer Distanz von bis zu 6 km. Schafft man es nun, die Anzahl an Autofahren zu reduzieren, indem beispielsweise mehr Menschen auf e-Bikes umsteigen, kann man bezüglich der Abgase in Großstädten schon viel erreichen.

 

Der Umwelt zuliebe

Wer eine nachhaltigen Beitrag zum Umweltschutz leisten möchte, sollte sich mit der Bandbreite an verschiedenen e-Bikes und e-Bike Typen vertraut machen. Der Markt dafür floriert und weitet sich immer mehr aus. Gerade Lasten e-Bikes stellen eine wunderbare Möglichkeit dar, bei Einkäufen - auch bei Großeinkäufen - nicht mehr auf ein Auto angewiesen zu sein.

 

Mehr Platz in Städten

Wenn Sie kein Auto benötigen, brauchen Sie folglich auch keinen Parkplatz - wenn nun viele auf ein Lasten e-Bike umsteigen, werden dementsprechend die Straßen leerer und die Parkplätze ebenso. Mit diesem Platzgewinn ergeben sich - vom Pflanzen von Bäumen bis hin zum Anlegen von Parkanlagen - viele tolle und kreative Optionen, wie diese Orte sinnvoll genutzt werden können.

Wirkungsgrade von 90% erreichen nur Pedelecs

Die elektrischen Motoren von Lasten-Pedelecs sind die effizientesten Antriebe auf dem MarktAuch unabhängig von Fragen wie Spritkosten, Platzbedarf und Abgasen, ist Radfahren die weltweit effizienteste Mobilitätsform. Es gibt keine Fortbewegung, bei der man unter Einsatz so geringer Energie solch große Distanzen zurücklegen kann. Hinzu kommt, dass der Einsatz an Primärenergie zur Herstellung des Fortbewegungsmittels (Fahrrad) vergleichsweise gering ist, so dass das Radfahren auch in Summe die mit Abstand effizienteste Fortbewegung ist.

 

Elektrische Motoren, wie sie auch in Pedelecs zum Einsatz kommen, sind die effizientesten erhältlichen Antriebe unserer Zeit (Wirkungsgrade um die 90%). Ab einem Wirkungsgrad von 100% spricht man übrigens von einem Perpetuum mobile. Dieses hat aber außer Lukas, dem Lokomotivführer, noch niemand bauen können. Durch moderne Batterietechnologie ist es möglich, große Energien sinnvoll und effizient zu speichern und dadurch auch mobile Lösungen zu realisieren. Natürlich bewirken dezentrale Energieerzeugung und Leitungstransport eine Verschlechterung des Gesamtwirkungsgrades, trotzdem bleiben elektrische Systeme in der Effizienz deutlich über allen anderen Lösungen, z.B. Kraftstoffverbrennungsmotoren (Motorwirkungsgrad max 35%!, ein Mensch soll rein physikalisch einen Wirkungsgrad von 25% haben, aber das nur nebenbei).

 

Im optimalen Fall wird die elektrische Energie lokal aus Solarenergie gewonnen, dann ist ein Pedelec System in seiner Effizienz unerreichbar. Pedelecs, also elektrisch unterstützte Fahrräder, sind die Evolution des Fahrradfahrens in seiner besten Form. Sie erweitern den Einsatzbereich des Fahrrads deutlich in den Alltag hinein. Fahrten in der Stadt, zur Arbeit oder einfach auf Tour werden gesund UND erholsam zugleich.

Machen Sie einen Unterschied und testen Sie jetzt unsere Lastenräder

Kontakt zu Ihrem Lastenfahrrad-Zentrum