Lastenrad Förderung in Ahrensburg/Hamburg - Prämie sichern

Die Stadt Hamburg hat ein Lastenrad Förderprogramm mit dem Namen #moinzukunft ins Leben gerufen. Davon profitieren auch umliegende Städte und Kommunen. Auch die Stadt Ahrensburg kann dadurch nachhaltiger und umweltfreundlicher werden. Beim Kauf eines Lastenfahrrads mit oder ohne Elektromotor unterstützt die Stadt Hamburg Privatpersonen, Hausgemeinschaften, Vereine, einzelne Gewerbetreibende, Selbstständige und Firmen finanziell mit bis zu 2.000€ bzw. mit bis zu 500€ bei unmotorisierten Lastenrädern oder Anhängern für Lastenräder. Dadurch sollen langfristig die Kfz-Fahrten in der Stadt verringert- und mehr Menschen zum Rad fahren animiert werden.

 

Mit einem Lastenrad können Sie schwere Fracht, sperrige Gegenstände oder Einkäufe günstig, schnell und umweltfreundlich transportieren. Oder Sie nutzen das Lastenrad als KFZ-Ersatz, um Ihre Kinder entspannt und zügig zur Tagesstätte, zum Kindergarten oder zur Schule zu begleiten und umgehen jeden morgendlichen, nervenaufreibenden Stau. Dabei leisten Sie gleichzeitig einen Beitrag für ein gesundes, sauberes und lebenswertes Ahrensburg und Hamburg.

 

Update: Das Förderungsbudget der Stadt Hamburg ist aufgrund der großen Nachfrage ausgeschöpft

Weitere Anträge werden momentan nicht angenommen!

 

Alle Informationen zu der Förderung finden Sie weiter unten.

Lastenfahrrad Förderung in Ahrensburg - jetzt Kaufprämie sichern

Was wird gefördert?

Folgende Produkte werden, egal ob Sie sich für ein Leasing oder den Kauf entscheiden, gefördert:

  • Lasten e-Bikes (Pedelecs 25 km/h)
  • Lastenräder (ohne Elektromotor)
  • Anhänger für Lastenräder

Umfang der Förderung

Die Stadt Hamburg fördert den Kauf eines Lastenrads mit 33% des Kaufpreises. Bei Lasten e-Bikes (mit Elektromotor) beträgt die Förderung bis zu 2.000€ bei Lastenrädern ohne elektrische Unterstützung werden bis zu 500€ bezuschusst und auch bei einem einem Anhänger für Lastenräder beteiligt sich die Behörde für Umwelt und Energie mit bis zu 500€

 

Zusätzlich zu der Förderung des Kaufes eines Lastenrads oder eines Anhängers hat sich die Stadt Hamburg etwas Besonderes ausgedacht: für Autobesitzer erhöht sich der Zuschuss einmalig um 500€, bei der Verschrottung eines Benzin- oder Diesel-Fahrzeugs (Abwrackbonus). Wichtig ist hierbei, dass der Zuschuss nur gewährt werden kann, wenn der Zuwendungsantrag vor der Beschaffung des Lastenrads gestellt und genehmigt wurde. Insgesamt sind für dieses Förderungsprojekt 1,5 Millionen Euro bis Ende 2021 bereitgestellt. 

Wer wird gefördert?

Alle Hamburgerinnen und Hamburger können die Förderung beantragen, qualifiziert sind:

  • Privatpersonen
  • Hausgemeinschaften
  • Vereine
  • einzelne Gewerbetreibende
  • Selbständige oder Firmen

Die einzige Bedingung ist, dass der Erstwohnsitz, die Gewerbe- oder Vereinsadresse in Hamburg liegen muss.

Haushalte können pro Jahr nur einen Antrag stellen. Vereine und Wohnungseigentümer können pro Jahr Zuschüsse für bis zu drei Lastenräder beantragen. Unternehmen, Selbstständige oder sonstige gewerblich handelnde Personen können pro Jahr maximal zehn Anträge für die Bezuschussung von Lastenrädern stellen. 

Wie kann ich die Förderung beantragen?

Schritt 1

  • Lassen Sie sich im e-Bike Shop Ahrensburg einen Kostenvoranschlag für ihr Wunsch-Lastenrad erstellen. Sie brauchen drei Vergleichsangebote, die sich nicht auf ein einziges Lastenradmodell beziehen müssen. 
  • Begründen Sie kurz schriftlich, warum das ausgewählte Lastenfahrrad unter Berücksichtigung Ihrer individuellen Anforderungen die Kriterien von Wirtschaftlichkeit und Sparsamkeit erfüllt
  • Füllen Sie ggf. eine Vollmacht auf dem IFB-Vordruck aus
  • Organisieren Sie ggf. den Verwertungsnachweis für ein verschrottetes Fahrzeug (notwendig für den Abwrackbonus)

Schritt 2

Im Downloadbereich der IFB Bank finden Sie das Antragsformular sowie den Vordruck zur Vollmacht.

Hier können Sie das Antragsformular und den Vollmacht Vordruck direkt herunterladen:

Antragsformular für Privatpersonen
Antragsformular Privatpersonen.pdf
Adobe Acrobat Dokument 413.1 KB
Antragsformular für Gewerbetreibende
Antragsformular Gewerbe.pdf
Adobe Acrobat Dokument 415.1 KB
Vollmacht
Vollmacht.pdf
Adobe Acrobat Dokument 38.1 KB

Schritt 3

  • Reichen Sie den Antrag mit den beigefügten Unterlagen ab dem 15. Oktober 2019 bei der Investitions- und Förderbank Hamburg (IFB) ein. Hier können Sie sich auch beraten und beim Antragsverfahren begleiten lassen.

Weitere Informationen zum Förderungsantrag:

  • Sie erhalten nach dem Ausfüllen des Formulars umgehend eine Eingangsbestätigung
  • Die Investitions- und Förderbank Hamburg (IFB) prüft die Anträge und sendet Ihnen bei positiven Ergebnis eine Förderzusage (nur solange das Budget noch nicht ausgeschöpft ist)
  • Die Förderzusage ist sechs Monate nach Erhalt gültig. In diesem Zeitraum sollte das Lastenrad bestellt und geliefert worden sein. 
  • Haben Sie sich beim Kauf für ein Finanzierungsprogramm (Kauf auf Raten) entschieden, kann der Auszahlungsantrag erst nach voller Belegung des Gesamtkaufpreises gestellt werden. 
  • Der Zuschuss (Fördermittel) wird ausgezahlt, nachdem Sie den Verwendungsnachweis vorgelegt haben und dieser durch die Investions- und Förderbank Hamburg (IFB) geprüft wurde.
  • Das gekaufte Lastenrad bzw. die Gespanne oder Anhänger müssen mindestens drei Jahre für den beantragten Zweck genutzt werden und sind nicht vor Ablauf der Frist zu veräußern. 

Wichtig: Beachten Sie, dass der Förderungsantrag vor dem Erwerb oder dem Abschluss eines Leasingvertrags für Ihr Wunsch Lasten e-Bike eingereicht und bewilligt werden muss. Es werden nur Lasten e-Bikes bezuschusst, die nach Bewilligung des Antrags gekauft oder geleast werden. Pro Fahrzeug muss ein eigener Antrag ausgefüllt werden!

Kontaktieren Sie jetzt Ihre Lastenfahrrad Experten in Ahrensburg

Lastenrad Förderung in Ahrensburg

Gerne beraten wir Sie zum Thema Förderung von Lasten e-Bikes am Telefon oder in unserem Shop. 

 

Jeder, der sich für den Zuschuss für Lasten e-Bikes interessiert, kann sich gerne an unser Lastenfahrrad-Zentrum Ahrensburg wenden. Dort haben wir ein breite Auswahl an Lasten e-Bikes, um ein passendes Modell für Sie zu finden. 

Hier finden Sie uns:

Adresse:

Lastenfahrrad-Zentrum Ahrensburg
Kornkamp 40
22926 Ahrensburg
Inh.: e-Bike Welt Ahrensburg GmbH

Öffnungszeiten:

Montag 10:00 - 18:00
Dienstag 10:00 - 18:00
Donnerstag 10:00 - 18:00
Freitag 10:00 - 18:00
Samstag 10:00 - 14:00
Mittwochs: geschlossen
Parkplätze vorhanden!

Vereinbaren Sie jetzt einen Termin:

Rufen Sie uns an:

04102 82 330 18


Lastenfahrrad Förderung in Ahrensburg - jetzt die Umwelt schonen und Kaufprämie sichern

Dass e-Bikes gegenüber PKWs umweltschonend sind, ist kein neues Thema mehr. Wege im Alltag schnell und bequem zurückzulegen, dabei keine Abgase zu produzieren und noch dazu um den unbeliebten Berufsverkehr herum zu kommen, sind ohne Zweifel einige andere große Pluspunkte für das Fahren mit dem e-Bike. Das Transportieren von sperrigen und schweren Gegenständen aller Art gilt für so manche Person allerdings noch immer als Grund, zum Auto zu greifen. Ein Gedanke, den Lasten-, bzw. Cargo e-Bikes aus dem Weg räumen können.

Sperrige und schwere Fracht mit dem Fahrrad zu befördern, kann sich aber als sehr anstrengend erweisen, besonders an Orten, die viele Hügel zu bieten haben. Ein starker Elektromotor bietet hier die notwendige Hilfe, die es braucht um allen Schwierigkeiten zu trotzen. Einige Hersteller wie unter anderem Riese & Müller, Babboe oder auch Urban Arrow haben sich diesem e-Bike-Typ gewidmet, teilweise sogar ausschließlich. Wir alle profitieren dabei von mehr Bewegung im Alltag und der Vermeidung von Stau - die Stadt und die Umwelt profitieren von weniger Abgasen in der Luft.